Alpen - Rhein - Bodensee (Oskar Keller)

Drucken

Kategorie: Bücher
Veröffentlicht am Montag, 20. Januar 2014 Geschrieben von Oliver Schäfer

 

Wie sind die Alpen entstanden? Warum gibt es den Bodensee? Das sind nur zwei Fragen, die entweder von neugierigen Kindern stammen können, oder aber auch dem erwachsenen Naturliebhaber beim Anblick dieser Naturbesonderheiten. Den meisten Menschen ist bewusst, dass die Landschaft sich im Laufe der Vergangenheit immer wieder stark gewandelt hat und sich auch heute noch in einem ständigen Wandelprozess befindet und sowohl Alpen wie auch Bodensee noch nicht seit jeher existierten. Aber wenn man sich als Laie daran versucht, die Entstehungsprozesse zu erläutern, dann kommt man schnell ins Schwimmen. Interessierte und gebildete Laienforscher wie in der Astronomie sind in der Geologie eher eine Seltenheit.

Der Autor Oskar Keller, Jahrgang 1938, ist Geograph und hat dieses Fach an der Pädagogischen Hochschule in St. Gallen sowie als Privatdozent an der Universität Zürich unterrichtet, also ein Mann vom Fach. In seinem neu erschienenen Buch bietet er interessierten Laien die Möglichkeit, anschauliche und tiefgründige Einblicke in die Geologie zu erhalten, die mit zahlreichen Fotografien und Zeichnungen Zusammenhänge optisch anschaulich verdeutlichen. Obwohl nicht als Lehrbuch für den Unterricht oder das Studium konzipiert vermittelt es Zusammenhänge auf einem hohen fachlichen Niveau, verzichtet dabei aber auf unnötige Fachbegriffe, um zielgruppengerechte Informationsarbeit zu leisten.

Aufgeteilt ist das Werk in die drei großen Kapitel Gebirge und Ozean, in welchem es um die Entstehung der Alpen geht, Gewässer und Gezeiten, in dem die Auswirkungen der Eiszeit auf die Landschaftsgestaltung beschrieben werden und zuletzt Vom Rheinfall bis zum Flimser Begsturz, in welchem einige Teilgebiete mit besonderen landschaftlichen Ausprägungen herausgegriffen werden.
Da die Geologie keine politischen Grenzen kennt, ignoriert auch Oskar Keller diese in seinem Buch. Bodensee und Alpen können schließlich von mehreren Ländern - zumindest in Teilen - für sich beansprucht werden, aber das spielt in diesem Fall keine Rolle. Hingegen treffen Kontinente - für die meisten Nicht-Geologen sicher überraschend - im Rheintal aufeinander, nämlich Europa und Afrika. Dieses Beispiel macht deutlich, wie wenig wir im Alltag von der Geologie unserer Umgebung wissen und wie viel Neues und Spannendes man erfahren kann, wenn man eben will. Viel spannender mag für manchen Leser das Thema Gletscher sein, das in Zeiten des viel diskutierten Klimawandels in verschiedensten Medien mit großem Echo aufgenommen wird.

Geologen blicken aber nicht nur in die Vergangenheit und versuchen diese zu erforschen und begreifbar zu machen. Oskar Keller wagt am Ende auch einen Vorausblick und verrät beispielsweise, dass das Ende des Bodensees bereits besiegelt ist. Wann es soweit sein wird, versuchen unterschiedliche Modelle und Prognosen vorherzusagen, auf die an dieser Stelle aber nicht eingegangen werden soll.

Oskar Keller ist mit dem vorliegenden Buch ein hervorragendes Werk für interessierte Geologie-Laien gelungen, das einen sehr gründlichen Ein- und Überblick in die Geologie eines ausgewählten Gebietes wirft. Es hilft, die eigene Heimat (oder eben das Urlaubsland) mit anderen Augen zu sehen und die Landschaft viel bewusster wahrzunehmen.

Titel: Alpen - Rhein - Bodensee
Autoren: Oskar Keller
Verlag: Appenzeller Verlag (Link)
Seitenzahl: 170
Preis (D): 67,80 Euro (gebunden)
ISBN-13: 9783858826688
Erschienen: 25. Oktober 2013

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus