Überweisung in die Schweiz für maximal 50 Cent

Drucken

Kategorie: Getestet
Veröffentlicht am Dienstag, 01. Februar 2011 Geschrieben von Oliver Schäfer

Wer schon einmal Geld in die Schweiz überweisen musste dürfte sich danach über die Kosten dafür nicht gerade gefreut haben. Nicht selten verlangen Banken dafür Gebühren von über zehn Euro. Aber es geht auch anders, wie wir Ihnen in diesem Artikel erläutern.

 

Wenn man in der Schweiz eine Ferienwohnung bucht kommt man nicht daran vorbei. Wer zwischenzeitlich in der Schweiz wohnt und Geld von seinem deutschen Konto in die Schweiz holen möchte steht vor dem selben Problem, aber was tun?
Wer Geld in die Schweiz per Post sendet geht ein gewisses Risiko ein. Die Sendungen sind nicht versicherbar, da unseren Informationen nach der Bargeldversand per Post in die Schweiz illegal ist. Das Risiko dafür gestraft zu werden ist sicherlich nicht sehr groß - wie soll es auch auffliegen? - aber sollte die Sendung verloren gehen kann man keine Ersatzansprüche geltend machen. Deshalb ist auch diese Variante nicht unbedingt, oder zumindest nur bei kleineren Summen zu empfehlen.

 

Die Lösung ist Skrill (früher: Moneybookers), ein lizensiertes (laut eigenen Angaben die erste lizensierte E-Geld-Firma der Welt) und von der FSA (Finanz- und Kapitalmarktaufsicht des Vereinigten Königreichs) reguliertes Finanzinstitut. Bei Skrill (Moneybookers) können Sie Geld weltweit, also auch in die Schweiz, für sehr geringe Gebühren per E-Mail versenden, und zwar von Ihrer Kreditkarte oder Ihrem Girokonto. Dabei fallen nur Kosten in Höhe von 1% des zu überweisenden Betrages, aber nie mehr als 50 Cent an!

Das Prinzip ist einfach: Bei Skrill erhalten Sie kostenlos eine Art Konto. Um Geld zu versenden müssen Sie dieses erst auf Ihr Skrill-Konto transferieren. Dies geschieht per normaler Banküberweisung, ist kostenlos und geschieht innerhalb von null bis drei Tagen. Anschließend können Sie den Betrag, oder einen beliebigen Teil davon an jede E-Mail-Adresse Ihrer Wahl versenden. Der Empfänger muss auch ein Konto bei Skrill besitzen, kann sich aber auch anmelden, nachdem er das Geld per E-Mail erhalten hat. Der Überweisungsvorgang dauert nur wenige Sekunden - weltweit!
Um das Geld in der Schweiz. Geld auf dem Skrill-Konto kann jederzeit auf ein normales Bankkonto übertragen werden.

Wir haben bisher nur positive Erfahrungen mit Skrill gemacht. Es handelt sich wirklich um eine seriöse Firma. Schon von Anfang an macht Skrill einen seriösen Eindruck, alle Angaben die Sie machen werden kontrolliert. Ihre E-Mail-Adressen die Sie angeben werden überprüft, indem Sie eine Mail erhalten, in der Sie einen Link anklicken müssen. Ihre Bankverbindung wird überprüft, indem Sie eine Testzahlung in Höhe von ein paar Cent erhalten, den Verwendungszweck müssen Sie dann online eingeben. Missbrauch ist daher also auszuschließen.

Wer also Freunde oder Bekannte in der Schweiz hat, oder aus einem anderem Grund öfter Geld in die Schweiz überweisen muss, kann mit Skrill eine Menge Geld sparen. Melden Sie sich am besten gleich hier an.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich das Handeln bei Ebay. Ihre Auktionen haben einen viel größeren Anreiz für ausländische Mitbieter, wenn Sie die Bezahlung per Skrill akzeptieren, und auch selbst können Sie so billiger bei ausländischen Ebayern mitsteigern.

URL: https://www.skrill.com

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus