Tutanchamun zu Gast in Basel

Drucken

Kategorie: Tourismus
Veröffentlicht am Dienstag, 01. Februar 2011 Geschrieben von Oliver Schäfer

Lange sind die Zeiten der Pharaonen vorbei, doch besteht erfreulicherweise auch heute noch ein großes Interesse an der ägyptischen Geschichte und seinen ehemaligen Herrschern. Im Basler Antikenmuseum gastiert noch bis zum 3. Oktober 2004 die Ausstellung um Tutanchamun.

Zwanzig Jahre mussten wir Europäer warten, bis wieder die historisch bedeutendsten ägyptischen Grabschätze nach Europa gekommen sind. Die Ausstellung mit dem Titel "Tutanchamun - das goldene Jenseits" zeigt über 100 originale Stücke aus mehreren Zeiträumen.
Dass diese Ausstellung in dieser Form zu Stande gekommen ist ist erstaunlich. Ermöglicht wurde sie durch die guten Beziehungen zur ägyptischen Antikenverwaltung und dem Nationalmuseum in Kairo.

Mit welch enormen logistischem Aufwand die Realisierung der Ausstellung verbunden war zeigt dem Besucher ein kurzer Film im ersten Raum der Ausstellung. Unter drei Plastikhauben ertönt der dazugehörige Ton, je ein Mal auf Deutsch, Englisch und Französisch.

Im zweiten Raum erwarten den Besucher dann endlich die ersten Exponate. Die Räume sind dunkel gehalten, die Wände schwarz, die Ausstellungsstücke hell erleuchtet und gut sichtbar. Die Atmosphäre wirkt steril, aber passend; es gibt nichts, was von den Stücken ablenken würde.

Die Ausstellung ist in dieser Form einmalig, wie die Museumsleitung ausdrücklich betont. Basel ist die einzige Station der Ausstellung in Europa und in dieser Zusammensetzung werden die Exponate nicht mehr zu sehen sein. Es wird vermutet, dass es wieder eine ähnlich lange Zeit dauern wird, bis eine ähnliche Ausstellung wieder zu Stande kommen wird.
Tutanchamun in Basel
Die Eintrittspreise erscheinen auf den Blick hoch, aber bedenkt man den enormen - auch finanziellen - Aufwand der diese Ausstellung erst ermöglicht hat merkt man, dass der Preis fair und angemessen ist. Es gibt eine Reihe an Ermäßigungen, so bezahlen Schüler, Auszubildende und Studenten nur gut ein Drittel eines Erwachsenen.

Die Redaktion von Schweizwochen.de kann einen Besuch der Ausstellung nur empfehlen! Am besten besuchen Sie die Ausstellung unter der Woche, dann ist der Besucherandrang entsprechend kleiner. Aber zu lange sollten Sie nicht warten, am 3. Oktober 2004 schließt die Ausstellung ihre Pforten.

Tipp:
Am besten geht die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die entsprechenden Haltestellen sind Kunstmuseum und Bankverein.

http://www.tutanchamun.ch

Wir bedanken uns beim Antikenmuseum Basel dafür, dass wir das Bildmaterial verwenden dürfen.

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus