«Borgen – Gefährliche Seilschaften»

Drucken

Kategorie: Vorschau
Veröffentlicht am Mittwoch, 15. August 2012 Geschrieben von Oliver Schäfer

Die frisch gewählte Premierministerin: Sidse Babett Knudsen als Birgitte Nyborg (M.) (©SRF/DR)Eine fiktionale Fernsehserie über den politiischen Alltag? Nicht gerade ein Thema das ein breites Publikum anspricht, könnte man meinen. Die Berichterstattung in den Nachrichten aus der realen Politik reicht vielen Menschen schon oder ist nicht mal von Interesse. Es verwundert daher wenig, dass die Öffentlich-Rechtlichen in Deutschland die Serie Programm des Nischensenders ARTE versteckten. Bei einem Sendermarktanteil von 0,75% (Stand: 2011, Quelle: Wikipedia) war der dänischen Serie damit schon von vornherein ein geringes Zuschauerinteresse vorprogrammiert.

Es bleibt abzuwarten, ob die Serie in der Schweiz größeres Interesse wecken wird. Zu wünschen wäre es der Serie, aber das ist aufgrund des Sendeplatzes zu bezweifeln. SF 1 hat die Serie auf den Sendeplatz montags um 23.45 Uhr gelegt. Die erste Folge läuft jedoch (am 20. August 2012) eine Stunde früher, vermutlich um den Zuschauern die Serie schmackhaft zu machen und sie dazu zu bewegen so lange wach zu bleiben.

Aber genug der Vorrede und zur Handlung der Serie. Im Mittelpunkt steht die Politikerin Birgitte Nyborg der fiktiven "Moderaten Partei". Die erste Folge zeigt die letzten Tage des Wahlkampfes nach dem - soviel sei schon verraten - Nyborg zur ersten weiblichen Ministerpräsidentin wird. Der Titel deutet schon an, dass die Serie die Machenschaften in der Politik in den Vordergrund stellen, die im Hintergrund ablaufen, dem Fernsehzuschauer in der realen Politik also verbrogen bleiben. Die Serie zeigt außerdem die schwierige Situation Nyborgs auf, die als Politikerin zwischen Karriere und Familie ihre Position finden muss.

Wie nahe die Serie an der Realität ist kann man als Außenstehender schlecht beurteilen, jedoch vermittelt sie einen glaubhaften Einblick in das Unsichtbare des politischen Alltags. Die uns vorliegenden ersten Folgen sind erstaunlich spannend, ergreifend und kurzweilig. Es ist schade, dass das Schweizer Fernsehen die Serie ins Nachtprogramm verbannt hat. Sie hätte ein Publikumsinteresse durchaus verdient.

Ersteindruck: sehr gut

Ausstrahlung: ab Montag, 20. August 2012, 22.55 Uhr, SF 1, ab 27. August jeweils um 23.45 Uhr

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus