Fascht e Familie

Drucken

Kategorie: Sendungen
Veröffentlicht am Donnerstag, 28. April 2011 Geschrieben von Oliver Schäfer

Fascht e Familie kann man mittlerweile ruhigen Gewissens als Kult bezeichnen. Die erfolgreiche Schweizer Sitcom wurde bereits mehrfach wiederholt und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Fascht e Familie ist eine Sitcom im amerikanischen Stil: eine Hand voll Darsteller in einer begrenzten Anzahl Kulissen, gespielt vor Publikum, dessen Lacher auch im Fernsehen zu hören sind.

Format: Sitcom

 

Die Charaktere:

Tante Martha Aebersold (Trudi Roth):

Tante Martha gehört das Haus, in der die WG zusammen wohnt. Die leichtgläubige Tante Martha stürzt sich auf esoterische Literatur und versucht sämtliche Praktiken mit meist überschaubarem Erfolg aus. Trotz der bösen Absichten ihres Neffen Rolf (s.u.) hat sie diesen immer noch gern und freut sich stets über seinen Besuch.

 

Flip (Martin Schenkel †):

Der stets arbeitslose Flip hat selten rechtzeitig das Geld für seine Miete zusammen. Sein weniges Geld verdient er hauptsächlich durch den Verkauf selbstgestalteter T-Shirts in der Fußgängerzone.

 

Vreni Hubacher (Hanna Scheuring):

Vreni macht Karriere bei einer Bank, hat bei den Männern aber wenig Glück und ist stets unglücklich verliebt.

 

Hans Meier (Walter Andreas Müller):

Hans ist Kellner in der "Krone" - seine Passion ist aber die Schauspielerei, der er sich im örtlichen Laien-Schauspielverein widmet und sich selbst schon in Hollywood sieht. Der oft wegen seiner geringen Körpergröße belächelte Hans schafft es dank seiner Schauspielkünste aber oft die WG zu retten, indem er den schon sicher geglaubten Hausverkauf verhindert.


Rolf Aebersold (Andreas Matti):

Rolf Aebersold ist der Neffe der Hausbesitzerin Martha Aebsersold und die einzige Rolle, die nicht in der WG wohnt. Er hat stets nur eines im Sinn: Seine Tante ins Altersheim abschieben und das Haus gewinnbringend verkaufen. Doch die Mitbewohner von Tante Martha können dies stets noch in letzter Sekunde verhindern.


Annekäthi Tobler (Sandra Moser):

Annekäthi zieht ein, nachdem Vreni auszieht und somit aus der Serie aussteigt. Die schrille Annekäthi ist von Beruf Hebamme und hat als großes Ziel vor Augen ein Geburtshaus zu bauen.

 

Bruno Caduff (Beat Marti):

Auch Bruno Caduff ist nicht von Anfang an in der Serie dabei, er ersetzt Flip. Bruno arbeitet beim Radio und steigt dort vom Buchhalter zum Moderator auf. Er hat seine eigene Radiosendung, allerdings spät in der Nacht, dafür zu seinem spannenden Lieblingsthema: Fernschach.


Kritik:

Fascht e Familie gehört definitiv zu den besten Schweizer Sitcoms. Charles Lewinsky hat in seinen Drehbüchern interessante Figuren erschaffen, die alle ihre Eigenarten und Macken haben. Es ist jedes Mal aufs neue köstlich zu sehen, wie Hans Maier (grandios gespielt von Walter Andreas Müller) seine eigenen Schauspielkünste überschätzt, aber dennoch immer noch das Haus Tante Marthas vor ihrem Habgierigen Neffen Rolf retten kann oder Martha bei ihren esoterischen Selbstversuchen zu begleiten.
Etwas an Reiz hat die Serie nach dem Ausstieg von Hanna Scheuring und vor allem Martin Schenkel verloren. Schenkel musste aus gesundheitlichen Gründen aussteigen, da er an einem Hirntumor erkrankte. Martin Schenkel verstarb 34-jährig im Jahr 2003. Charles Lewinsky musste die bereits fertigen Drehbücher umschreiben und die beiden neuen Rollen integrieren. An den Publikumserfolg der alten Staffeln konnte die Serie mit den neuen Darstellern aber nicht anknüpfen.
Fascht e Familie ist eine Sitcom im amerikanischen Stil, das kleinere Budget als bei US-Produktionen sieht man der Serie aber an, die Zahl der Kulissen ist begrenzt, was der Qualität der Serie aber keinen Abbruch tut. Und wie jede Sitcom hat auch Fast e Familie einen Kultspruch: "Kein Detail" - ein Ausspruch, der in praktischer jeder Folge einmal aus Flips Mund kommt, wenn er wieder zwei Wörter verwechselt.
Sitcom-Fans dürfen Fascht e Familie auf keinen Fall verpassen. Hoffentlich strahlt SF bald wieder die Folgen aus. Ansonsten können wir momentan nur auf die erhältliche DVD verweisen (s.u.).


Sendetermine & Tickets:

Die Folgen der fünf Staffeln wurden zwischen 1994 und 1999 abgedreht. Neue Folgen werden nicht produziert.
Bisher wurde "Fascht e Familie" schon mehrmals wiederholt. Doch die Zukunft sieht für Fans der Serie leider nicht erfreulich aus. Wie uns das Schweizer Fernsehen auf Nachfrage mitteilte, werden noch bis 10. Februar 2007 eigenproduzierte Sitcoms freitagabends ausgestrahlt, danach sei definitiv Schluss. Ab Ostern 2007 folgt ein neues Format mit dem Titel "SF bi dä Lüüt". Die Redaktion Sitcom wird aufgelöst. Aber für die ferne Zukunft besteht Hoffnung: "Doch ich bin überzeugt, dass der Ruf aus dem Schweizer Publikum nach den so bekannten Geschichten rund um Fascht e Familie, ManneZimmer, Fertig lustig und vielleicht auch Schöni Uussichte (nur 26 Episoden) nie ganz verhallen wird. Bestimmt werden diese daher irgendwann wiederholt.", so eine SF-Mitarbeiterin gegenüber Schweizwochen.de.

Auch die synchronisierte hochdeutsche Fassung (Fast 'ne Familie) ist momentan nicht im Programm. Diese lief ab 1997 auf Super-RTL.


Merchandising:

Buch:
Titel: "Fascht e Familie"
Erschienen im Haffmans Verlag.
ISBN: 3 251 00306 2
Das Buch ist nach unserem Wissen vergriffen und nicht mehr regulär erhältlich.

DVD:
Eine DVD mit den besten Folgen ist erschienen. Für 22,99 € können deutsche Kunden den Artikel bei Amazon.de bestellen.
Titel: "Fascht e Familie - s'Bescht"

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus